Welche Waschmaschine sollte ich wählen?

WaschmaschineEine Waschmaschine ist aus dem modernen Haushalt nicht mehr wegzudenken. Die Auswahl will überlegt sein, damit du das optimale Gerät für deine Bedürfnisse kaufen kannst. Die Unterschiede sind gewaltig, sowohl was den Preis, das Fassungsvermögen, die Anzahl der Programme, Abmessungen und Energie-Effizienz angeht. Auch die Entscheidung »Top- oder Frontlader« und für oder gegen einen kombinierten Waschtrockner will durchdacht sein. Ich verrate dir, worauf du beim Kauf deiner neuen Waschmaschine achten solltest, präsentiere dir aktuelle Testergebnisse und gebe dir eine Checkliste, die dir bei der Entscheidungsfindung hilft. Die wichtigsten Auswahlkriterien sind:

1. Füllmenge

Sie ist abhängig von der Personenzahl (Single oder Großfamilie) und den Lebensgewohnheiten (Arbeitskleidung, Fußballtrikots, Kindergartenmatsch-Klamotten usw.) Sollen häufiger kleinere Mengen gewaschen werden oder ist Großwaschtag am Wochenende? Waschmaschinen haben ein Fassungsvermögen von drei, fünf bis hin zu zehn Kilogramm. Davon abhängig sind die Abmessungen des Geräts.

2. Platzangebot

Steht für die Waschmaschine nur eine Nische im Bad zur Verfügung oder ein separater Waschraum mit viel freier Fläche? Bei geringem Platzangebot sind die Abmessungen besonders wichtig. Neben Geräten im Standardmaß von ca. 60 mal 60 Zentimetern gibt es extra schmale oder weniger tiefe Waschmaschinen (schon ab 45 Zentimeter). Außerdem muss der Schwenkbereich der Waschmaschinentür berücksichtigt werden. Als Alternative für enge Räume bietet sich ein Toplader an, der rückenschonend von oben befüllt und entladen wird.

3. Energie- und Wasserverbrauch

Energieklassen bei WaschmaschinenNicht nur die Ausstattung schlägt sich im Preis nieder, sondern auch die Energieeffizienzklasse (Stromverbrauch) und der Wasserverbrauch. Ein vermeintliches Schnäppchen kann sich schnell als Fehlinvestition erweisen, wenn das beim Kauf eingesparte Geld für den Mehrverbrauch an Strom und Wasser draufgezahlt wird. Die Palette reicht von echten Stromsparern der Energieeffizienzklasse A+++ bis zu Stromfresser der Klasse D sowie Maschinen mit wassersparendem Aquasensor bis zu Geräten, die nicht einmal ein Eco-Programm besitzen. Seit dem 1.12.2013 ist allerdings nur noch der Verkauf von Waschmaschinen ab der Energieffizienzklasse A+ und besser gestattet.

4. Die Schleuderleistung

Auch hier solltest du nicht am falschen Ende sparen. Je mehr Umdrehungen pro Minute, desto trockener wird die Wäsche. Wenn im Haushalt viele Blusen und Hemden zu bügeln sind, sollte die Waschmaschine zumindest einen Schongang mit niedriger Schleuderleistung von 800 Umdrehungen / Minute haben. Das spart Zeit beim Bügeln. Willst du nach dem Waschen einen elektrischen Wäschetrockner benutzen, sollte die Wäsche bei mindestens 1.400 Umdrehungen / Minute geschleudert werden. Dadurch sparst du jede Menge Strom und Zeit während des Trocknerdurchlaufs.

5. Programme und Funktionen

Die wichtigsten Programme unterscheiden sich im Temperaturbereich (von 30 bis 90 Grad) sowie in der Waschintensität (Schonwaschgang, eventuell sogar Handwäsche bis hin zur normalen Buntwäsche). Sinnvoll ist die Aquastopp-Funktion, die deine Wohnung vor eventueller Überflutung schützt. Sparprogramme, Einweichprogramm, Pausentaste und Spülstopp haben sich ebenfalls bewährt, wenn du die Kleidungsstücke erst etwas später entnehmen möchtest. Spezielle Jeans-, Dessous- oder Outdoorprogramme erhöhen den Preis des Gerätes, aber nicht unbedingt die Bedienerfreundlichkeit. Einweichen bzw. Schonwaschgang reichen stattdessen meist völlig aus.

6. Waschmaschine oder Waschtrockner?

Die Kombination aus Waschmaschine und Wäschetrockner, der so genannte Waschtrockner, bietet auf den ersten Blick viele Vorteile. Es wird nur Platz für ein Gerät benötigt und die Wäsche kommt fertig getrocknet wieder heraus. Allerdings darf dann die Trommel beim Waschvorgang nur zur Hälfte gefüllt werden, da der Trocknungsvorgang ein größeres Trommelvolumen benötigt. Außerdem kannst du in der Zeit, in der du trocknest, nicht waschen. So ein Kombigerät ist vor allem für kleine Haushalte, in denen wenig Wäsche anfällt, sinnvoll. Oder dann, wenn der Platz derart begrenzt ist, dass kein separater Trockner aufgestellt und keine Wäscheleine aufgehängt werden kann.

7. Bedienerfreundlichkeit

Waschmaschinen DisplaySchön, wenn die neue Waschmaschine nützliche Funktionen mitbringt. Noch besser, wenn diese auch genutzt werden können, ohne jedes Mal erst in die Bedienungsanleitung zu schauen. Das Display sollte selbsterklärend sein, gerade bei selten benutzen Optionen. Wie wichtig eine gute Zugänglichkeit des Flusensiebs ist, wird spätestens klar, wenn es gereinigt werden muss. Bei der ersten Ladung Bettwäsche oder Gardinen zeigt sich, dass eine große Trommelöffnung vorteilhaft ist. Auch die Erreichbarkeit des Kundendienstes kann im Ernstfall wichtig sein. Gibt es eine kostenlose Hotline?

8. Der Preis – Marke oder No Name?

Waschmaschinen kosten zwischen 300 und über 5.000 Euro. Ausstattung und Energieeffizienz haben ebenso einen Einfluss auf den Preis, wie die Marke des Geräts. Es gibt Lieblingsmarken, denen manche ihr Leben lang treu bleibt. Andere schwören auf No Name Produkte, hinter denen sich manchmal sogar eine Marke verbirgt. Es bleibt eine Frage deines Budgets. Wie viel willst und kannst du für ein Gerät ausgeben, das dich jahrelang begleiten wird? Daher gilt, dass du beim Kauf nicht auf den Preis achten solltest, sondern vielmehr auf die technische Ausstattung und dem Verbrauch.

Eine neue Waschmaschine zu kaufen ist in den heutigen Zeiten kein Problem mehr. Mittlerweile haben Verbraucher verschiedenen Möglichkeiten, eine Waschmaschine zu kaufen. Im Folgenden zeige ich dir, wo du die besten Angebote und mehr finden kannst.

Wo kann ich eine Waschmaschine kaufen?

Es kann manchmal ganz schön schwer sein eine gute Waschmaschine zum günstigen Preis zu finden. Deswegen erklär ich dir im folgenden Abschnitt, wo es heutzutage die besten Angebote zu finden gibt. Ich wünsche dir jetzt schon mal viel Erfolg beim Kauf deiner neuen Waschmaschine.

Shops im Internet

Die beste Auswahl an Waschmaschinen findet man im Internet. Im Vergleich zum klassischen Fachhandel, ist die Auswahl deutlich größer und die Angebote sind deutlich günstiger. Des weiteren hat man die Möglichkeit, alle Bewertungen der Kunden zu lesen. Wer kann eine Maschine besser bewerten als der Verbraucher. Alls sehr gut hat sich der Online-Shop von Amazon erwiesen. Bei Händlern werden oft höhere Lieferungskosten berechnet und der Versand dauert deutlich länger als bei Amazon.

Vor allem der Versand verläuft bei der online Bestellung unkomplizierter. Kaufst du die Waschmaschine im Geschäft, musst du sie erst irgendwie nach Hause bringen. Über einen Online Shop wird dir die Waschmaschine in der Regel direkt vors Haus geliefert.

Der Fachhandel

Im klassischen Fachhandel hat man auch die Chance eine gute und preisgünstige Waschmaschine zu kaufen. Hier hat man den Vorteil einer persönlichen Beratung, obwohl die Auskünfte im Internet auf dem selben Niveau sind. Das hängt natürlich von einem selber ab. Es wird immer Menschen geben, die lieber beim Fachhändler ihres Vertrauen kaufen werden, als im Internet. Jedoch ist in den letzten Jahren der Kauf im Internet stetig gewachsen. Das liegt natürlich an den günstigeren Preisen und der einfachen Lieferung.

Meine Empfehlung

EmpfehlungMittlerweile bestelle ich auch meine Haushaltsgeräte aus dem Internet. Alles was ich zu den Geräten wissen muss, finde ich im Shop oder auf Testseiten. Zudem hat man den Vorteil beim Kauf einer Waschmaschine im Internet, dass die Kundenbewertung echt sind und nicht nach der Provision des Käufers gerichtet ist. Ich empfehle, dir anhand meiner Checkliste deinen Anspruch an die neue Waschmaschine genau zu definieren. Meine Testberichte präsentieren dir übersichtlich die entscheidenden Kriterien. So wird die Auswahl nicht zur Qual, sondern zur Freude auf ein Gerät, das perfekt zu dir passt.