Wann ist eine kleine Waschmaschine sinnvoll?

Kleine WaschmaschineBei kleinen Wohnungen reicht häufig der Platz nicht aus, um eine Waschmaschine mit normaler Abmessung aufzustellen. Da ist einmal das Problem, dass auf die Nähe zu einem Zu- und Abfluss geachtet werden muss. Meist steht dafür nur das Bad oder die Küche zur Verfügung. Wenn dann der Zollstock ausgepackt wird, kommt das nächste Problem: Entweder ist der Stellplatz zu schmal oder nicht tief genug, da vielleicht die Tür dann nicht mehr aufgeht, und und und… In diesem Artikel möchte ich dir aufzeigen wann es sinnvoll ist eine kleine Waschmaschine zu kaufen.

Die Platzsparwunder vorgestellt

Toplader sind so gebaut, dass sie von Haus aus weniger Platz als die gängigen Frontlader-Waschmaschinen einnehmen. Mit einer Breite von nur 45 cm bis 50 cm sind sie somit schmaler als die überwiegendere Zahl der Frontlader mit einer Regel-Breite von 60 cm und damit als kleine Waschmaschine bestens geeignet. Die Toplader sind demzufolge so gut wie immer platzsparender. Wie der Name schon erahnen lässt, werden diese auf Grund ihrer Konstruktionsweise von oben befüllt. Daraus könnte sich jedoch auch ein Nachteil ergeben, da sie nicht als unterbaufähige Waschmaschine in einer Einbauküche integriert werden kann.

Frontlader – Schlank oder noch kleiner?

Wer also eine Stellfläche über der Waschmaschine braucht, weil er sie bspw. unter die Küchenarbeitsplatte stellen will, muss sich nach kleinen Frontladern umschauen. Die Auswahl an kleinen und damit schmalen Frontlader ist jedoch nicht groß. Dennoch bieten einige Hersteller bei Platzmangel dementsprechend kleine Waschmaschinen an, die sich auch von vorne befüllen lassen. An dieser Stelle muss man sich allerdings bewusst machen, dass dadurch die Trommelkapazität bei nur 3 kg – 4 kg Wäsche liegt. Für einen Singlehaushalt ist diese Größe aber noch ausreichend. Hinzu kommt die Tatsache, dass voll befüllte Waschmaschinen am effizientesten arbeiten und damit weniger Strom und Wasser verbrauchen.

Frontlader mit geringer Tiefe hingegen haben ein größeres Fassungsungsvolumen. Sollte also die Breite keine Rolle spielen, ist diese kleine Waschmaschinen-Bauart ideal, um in der Tiefe Platz einzusparen.

Kleine Waschmaschinen auswählen – Die Checkliste für Toplader

Kleiner TopladerMit dieser kurzen Checkliste möchte ich es dir ermöglichen unter den Topladern eine kleine Waschmaschine für dich auszuwählen zu können. Sie soll dir helfen ein besseres Gespür dafür zu erlangen, worauf du beim Kauf einer kleinen Waschmaschine achten solltest.

Schleudergeschwindigkeit und -wirkungsklasse

Die frisch gewaschene Wäsche wird im Schleudergang bestmöglich vor getrocknet. Je höher die Schleudergeschwindigkeit desto höher sind im allgemeinen auch die Anschaffungskosten. Dabei gibt die Schleuderwirkungsklasse (SWK) an, wie effektiv die Waschmaschine “schleudert”. Wie auch sonst üblich wird dabei in 7 Effizienz-Klassen unterschieden (Klasse “A” bedeutet sehr gut und “G” sehr schlecht). Im Handel sind aktuell jedoch keine schlechteren Geräte als “C” unterwegs.

Wäscheleine oder Trockner?

Je nach dem welche Schleudergeschwindigkeit du bei einer Waschmaschine ausgewählst, verändert sich die Art des “Nach-Trocknens”. Bei Trocknung der Wäsche auf der Wäscheleine bzw. Wäscheständer sind 1000 – 1200 U/min (Umdrehungen pro Minute) mit einer Schleuderwirkungsklasse “C” völlig ausreichend. Diese Geräte sind zudem die günstigeren.

Soll die Wäsche jedoch in einem Trockner getrocknet werden, ist es sinnvoll nach schnelleren und effizienteren Geräten Ausschau zuhalten. Hier sind Waschmaschinen mit einer Schleudergeschwindigkeit von 1400 U/min mit SWK von “A” empfehlenswert. Ein Trockner benötigt wesentlich mehr Energie als die Waschmaschinen beim Schleudern. Dadurch wird auf lange Sicht sehr viel Strom gespart.

Welches Fassungsvermögen soll die Waschmaschine haben?

Die Größe der Waschtrommel bestimmt die maximale Füllmenge. Die Füllmenge wird üblicher Weise in Kilogramm (kg) angegeben und gibt an, wie viel trockene Wäsche in die Waschmaschine passt. Eine Toplader Waschmaschine läuft verhältnismäßig am effizientesten, wenn sie voll beladen ist.

Bei der Auswahl einer Toplader Waschmaschine gilt: Mit größer wertendem Fassungsvermögen wächst auch der Strom- und Wasserverbrauch. Bei einer zu klein gewählten Waschmaschine, steigt jedoch die Anzahl der Waschgänge und somit ist dies im Endeffekt ebenso unwirtschaftlich.

Die Entscheidung, welches Fassungsvermögen es sein darf, ist recht einfach. Dabei ist jedoch zu beachten, dass Waschmaschinen mit größeren Trommeln in der Regel mehr kosten. Zumal Toplader Waschmaschinen mit über 6 kg Füllvolumen sehr selten sind.

Bestimmung der richtigen Trommelgröße

Fassvermögen WaschmaschineWaage: Nimm einen leeren Wäschekorb und wiege dich damit. Dann befüll diesen mit soviel Wäsche, wie du normalerweise in einem Gang waschen würdest, und wiege dich erneut mit der Wäsche. Die Differenz der beiden Ergebnisse ergibt damit einen guten Orientierungswert.

Durchschnittswert: Zweite Orientierungsmöglichkeit wären Durchschnittswerte, die sich nach der Haushaltsgröße richten. Wer jedoch durch viel Sport, seinen Beruf oder aus sonstigen Gründen außergewöhnlich viel Schmutzwäsche erzeugt, sollte dies dabei mit berücksichtigen. Haushaltsgröße:

  • Single Haushalt: 5kg
  • kleine Familien: 6kg
  • Großfamilien: > 6kg, Hinweis: Auswahl an Frontladern ist größer als bei Toplader dieser Größe

Eine gute kleine Waschmaschine kaufen

Nachfolgend findest du ein paar gute kleine Waschmaschinen, die du kaufen kannst. Weiter unten habe ich noch eine kleine Frontlader-Waschmaschine für dich genauer unter die Lupe genommen.

Sind Breite oder Tiefe nicht ausreichend?

Abhilfe schaffen spezielle Bauformen, die die vorhandene Stellfläche effizienter ausnutzen können. So gibt es zum Beispiel schmale Toplader und Frontlader sowie welche mit geringer Tiefe. Trotzdem bietet so eine kleine Waschmaschine noch ein solides Fassungsvermögen. Dabei sind infolge der komprimierten Bauart Kapazitäten für bis zu 5 kg Wäsche anzutreffen (bei etwas größeren Geräten sogar bis zu 6 kg), welche für Single-Haushalte oder für kleine Familien mit geringerer Wäsche absolut ausreichend ist. Was den Wasser- und Stromverbrauch angeht, ist nahezu jedes Gerät musterhaft sparsam. Also steht diesem Aspekt auch eine solche Anschaffung nix entgegen.

Testbericht einer sehr guten kleinen Waschmaschine

Beko WaschmaschineDie Beko WML 15106 NE verfügt über ein Fassungsvermögen von 5 kg. Dies reicht für kleine Familien aus. Für Großfamilien ist eine Waschmaschine mit einem Fassungsvermögen von 7 kg besser geeignet. Der Jahresverbrauch bei einer vierköpfigen Familie liegt bei 9.900 Liter sowie 168 Kilowattstunden. Die erreichten Werte liegen im Mittelfeld und nur weitaus teurere Waschmaschinen verbrauchen viel weniger und liegen weiter oben in Energieffizienzklasse. Die Beko erreicht eine Leistung von 2200 Watt und sorgt im Betrieb für 1000 Umdrehungen pro Minute. Der Frontlader verfügt über eine Programmablaufanzeige sowie einem 30 minütigen Mini-Programm. Für ideale Waschabläufe sorgt die integrierte Mengenautomatik. Desweiteren verfügt die Beko über ein automatisches Unwuchtkontrollsystem und ein Wasserschutzsystem.

Bedienung und Funktionen

Mit der Leistung beim Waschvorgang sowie der einfachen Bedienung hat die Beko WML 15106 eine gute Wertung erhalten. Das Waschen in den verschiedenen Programmen funktioniert ohne weitere Probleme. Die Wäsche wird sehr gut gereinigt und die Restfeuchte liegt bei 62 %. Die Bedienung der Beko ist recht einfach gehalten und die Bedienelemente sind übersichtlich gestaltet. Alle wichtigen Programme sind in der Waschmaschine vorhanden und anhand der Anzeige wird man über den Waschstand informiert.

Geräuschemissionen

Die Lautstärke während des Waschvorgang ist recht angenehm. Im normalen Waschvorgang habe ich 62 dB gemessen und während des Schleudervorgang 77 dB. Diese Werte liegen im oberen Bereich.

Fazit

Mit der erbrachten Leistung der Beko WML 15106 NE im Test bin ich auf ganzer Linie zufrieden gewesen. Gut abgeschnitten hat die Waschmaschine bei der Motorleistung, Bedienung, Programmen, Geräuschemissionen und Verarbeitung. Im Bereich der günstigen Waschmaschinen hat die Beko mit am besten abgeschnitten. Hier stimmt vor allem das hervorragende Preis- / Leistungsverhältnis. Für Familien mit maximal 4 Personen oder Singlehaushalten ist dieses Modell bestens geeignet! Obwohl die Beko WML 15106 NE zu den preisgünstigeren Waschmaschinen gehört, konnte sie mich im Test überzeugen.